Geschichte des Landes

DER ANFANG

1524 entdeckte Christoph Columbus bei seiner Reise das Land zwischen dem pazifischen Ozean und dem karibischen Meer. Er nannte das Land Costa Rica, was übersetzt reiche Küste bedeutet. Jedoch waren die erhofften Bodenschätze nicht vorhanden. 1560 wurde Cartago als Hauptstadt ernannt, eine immer noch bezaubernde Stadt die ihren Flair nicht verloren hat. Zwischen dem 17. und 18. Jahrhundert fanden die ersten Besiedlungen des Zentraltals durch die Europäer statt. Das anfangs kaum besiedelte Land nahm nun an Menschen aus vielen Ländern zu. Der Grundstein für ein multikulturelles Land war gelegt.

Tortuguero Costa-Rica

RECHTE

Nachdem sich Costa Rica den Weg zu einer Demokratie erkämpft hatte, folgten in den Jahren darauf viele Veränderungen in der Politik. Trotz vielen Unruhen konnte das Land das demokratische Recht beibehalten. Zwischen 1869 und 1941 wurde zum Beispiel der kostenlose und verpflichtende Grundschulunterricht eingeführt sowie das Frauenstimmrecht. Die Abschaffung der Todesstrafe und die Festlegung der Arbeitszeiten waren weitere Fortschritte. Trotz des Bürgerkriegs 1948 konnte die Staatsform aufrecht erhalten werden und Costa Rica entwicktelte sich zu einem friedlichen und multikulturellen Staat. In 1949 wurde das Militär abgeschafft und Bildung und Gesundheitssystem durch die Abschaffung gestärkt.

folclore Costa Rica

EINIGE VERÄNDERUNGEN

1737 wurde das heutige San Jose gegründet, unter dem Namen  - Villa Nueva de la Boca del Monte - was so viel bedeutet wie das neue Dorf am Munde des Berges. San Jose hat heutzutage viele Facetten und ist die Hauptstadt des Landes. Erst 1823 konnte sich Costa Rica lösen und wurde zu einem unabhängigen Staat. Dies war auch der Zeitpunkt als San Jose zur neuen Hauptstadt ernannt wurde. Der Staat wurde auf demokratischen Grundlagen aufgebaut, weshalb sich die Provinzen Guanacaste und Nicoya 1858 dazu entschieden, sich Costa Rica anzuschließen und die gleichen Werte zu vertreten. 

Pulperia Costa Rica

PURA VIDA

Costa Rica ist heute ein Land voller Lebensfreude und vielen facettenreichen Regionen. Die Einheimischen, auch Ticos genannt, sind sehr herzlich und leben das Pura Vida - das pure Leben. Die gute Laune ist eindeutig ansteckend und man fühlt sich sehr willkommen in dem Land. Die einzigartige Natur ist wie aus dem Bilderbuch und kann nur schwer in Worte gefasst werden. Kaum ein anderes Land hat so eine große Artenvielfalt, sowie Regenwälder und Vulkane. Die Küsten bereichern das Land mit wunderschönen Sandstränden. In Costa Rica leben die Menschen im Einklang mit der Natur, was diesen kleinen Staat so besonders macht. 

Costa Rica mit Kindern
  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon